Über meine Arbeit als Heilpraktikerin für Psychotherapie


Ich finde, dass eine Aufklärung über meinen Berufsstand an dieser Stelle angebracht ist. Meine Erfahrung ist, dass es Vielen nicht bekannt ist ,wie ein/e Heilpraktiker/Heilpraktikerin für Psychotherapie ausgebildet ist und wie sie/er arbeitet. Woher willst Du wissen, ob Du bei einer/einem Psychotherapeuten/in, die kein/e Kassentherapeuten ist auch gut aufgehoben bist? Heilpraktiker für Psychotherapie haben oft jahrelang  in einem anderen Beruf gearbeitet und sich dann ganz bewusst für die Ausbildung und Tätigkeit in ihrem neuen Feld entschieden. Viele von uns sprechen deshalb eher von einer Berufung als von einem Beruf. Deshalb widmen wir uns unserer Aufgabe "mit Herz und Seele". 

 

Und wie sind wir ausgebildet?

 

Freie Psychotherapeuten und Heilpraktiker für Psychotherapie haben ohne Ausnahme die staatliche Erlaubnis zur Ausübung von Psychotherapie. Die meisten spezialisieren sich auf eine odere mehrere Therapiemethoden und / oder Schwerpunkt Gebiete / Themen.

 

Was unterscheidet uns von kassenzugelassenen Therapeuten?

 

Wir sind methodenreich und kreativ - kassenzugelassene Therapeuten sind dagegen an Regelverfahren gebunden wie: die Psychoanalyse, die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und die Verhaltenstherapie. Von diesen Methoden haben freie Psychotherapeuten und Heilpraktiker für Psychotherapie in der Regel viel gelernt und erkennen diese auch an - sind jedoch auch immer aufgeschlossen dafür, andere Wege zu gehen und alternative Theapiemethoden und Behandlungen anzuwenden. Längst bestätigen auch Studien die Hochwirksamkeit kurzzeittherapeutischer Verfahren der alternativen Psychotherapie. Wir arbeiten ganzheitlich, sehen die Menschen in ihrer Gesamtheit und nehmen uns Zeit. Wir sind uns der klassischen Therapie-Methoden bewusst, stellen aber gleichzeitig eine kreative und menschliche Alternative dar. Ich persönlich hatte auch bisher das Glück, kompetente und wunderbare Ausbilder zu finden, die betonen, dass die Haltung eines Therapeuten das Wichtigste ist - nicht die Methode und die Technik selbst. Dabei spielt natürlich Vertrauen und Sympathie eine entscheidende Rolle für das Gelingen einer Therapie oder Coaching. Dabei ist eine Beratung oder ein Erstgespräch vorab sinnvoll, um sich gegenseitig kennen zu lernen und herauszufinden, ob es "stimmig" ist.

 

  • Mitglied im VFP - Verband freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker Für Psychotherapie und Psychologische Berater e. V.
  • Mitglied im Informations und Forschungsverbund Hochsensibilität - IFHSwww.hochsensibel.org

 

Termin für ein Erstgespräch