Hochsensibilität (HSP)

Immer auf Empfang!

 

Hochsensibilität (HSP - Highly Sensitive Person) ist höchst wahrscheinlich erblich bedingt; man wird also damit geboren. Jedoch kann der Grad an Hochsensibilität von Person zu Person varieren. Dazu spielen Faktoren, wie Traumata und seelische Verletzungen in der Kindheit, meist eine entscheidende Rolle, wenn später Depressionen und andere seelische Konflikte und psychische Erkrankungen entstehen. Nach empirischen Erforschungen, durch Umfragen von Hochsensiblen, hat Frau Prof. Dr. Elaine Aron,  Psychotherapeutin, Pionärin und "Erfinderin" von Hochsensibilität (selbst eine HSP) , festgestellt, dass 15 bis 20 % aller Menschen, sowohl Frauen als auch Männer, im gleichen Maße hochsensibel sind. Andere Quellen deuten eher daraufhin, dass der Anteil von  Hochsensiblen nur bei etwa 10 % liegt. Sogar bei Tieren ist Hochsensibilität feststellt worden.

 

Empfohlen wird u.a. das Pionärwerk: "The highly sensitive person - how to thrive when the world overwhelmes you" ("Sind Sie hochsensibel?) von der Autorin Dr. Elaine Aron.

 

Textquellen: "Sind Sie Hochsensibel" ("The highly sensitive person") - Dr. Elaine Aron,  "Leben mit Hochsensibilität" - Susan Marletta-Hart

Mehr über das Thema Hochsensibilität - mit Kontaktadressen:

www.hochsensibilitaet-netzwerk.com