Lebst Du Deine Sensitivität?


Lebst Du Deine Gefühle und Dein Ich?  Oder bist Du eher der Meinung, dass Du Dich übermäßig oft verstellst, nicht Du Selbst bist? Oder ziehst Du Dich öfter als Dir lieb ist, zurück, um nicht als "Sensibelchen" erkannt zu werden und womöglich als "komisch" beurteilt zu werden? Es ist, zugegeben, nicht leicht zu seiner 'leiseren Art' zu stehen, in einer extrovertierten Welt, wo die "Lauten", scheinbar den Ton angeben.

 

In unserer lauten Gesellschaft, wird oft signalisiert, dass diejenigen, die extroviertiert und laut sind, die Kompetenteren und Intelligenteren sind ... ist es denn so?

 

Im Gegenteil:

Studien belegen, dass Hochsensible überdurchschnittlich oft hoch-und/oder vielbegabt sind und einen hohen EQ aufweisen können (Emotionale Intelligenz) = Empathiefähigkeit. Außerdem sind sensitive und introvertierte Menschen besonders gute Beobachter und Zuhörer und spüren Stimmungen und auch Entwicklungen in der Gesellschaft schneller und genauer als weniger sensible Menschen. Trotz dem, oder wegen dem, fühlen wir uns als Hochsensible oft unsicher und zweifeln häufiger an uns selbst. Das kann auf Dauer sehr belastend sein und wenn es unbeachtet bleibt, leider auch zu psychischen Beschwerden bis hin zur seelischen Erkrankungen führen; besonders häufig sind Angststörungen, Burnout und Depressionen. 

 

Genau das ist mir auch passiert; bevor ich wusste dass ich etwas "anders" ticke als etwa 85% der "anderen" - dass ich mehr Informationen (bewusst & unbewusst) aufnehme und verarbeite und 'Wichtiges' vom 'Unwichtigen' nicht so gut filtern kann. Ich hatte wirklich sehr grosse Angst und das Gefühl, mit dem Leben nicht klar zu kommen. Zum Glück hatte ich damals professionelle Unterstützung von jemanden bekommen, der gut zu mir passte und der mich verstehen konnte. Allerdings war das schon lange bevor ich etwas über Hochsensibilität wusste. Und das bedeutete für mich damals noch viele Jahre hadern mit mir, warum ich mich so oft "anders" fühle und "anders" reagiere als viele andere. 

 

Jetzt ist es gut zu wissen, dass es seit der 90er, nach intensiver Arbeit und Forschung der Pionierin, Professorin, Psychotherapeutin und Autorin, Dr. Elaine Aron, aus den U.S.A. einen Namen dafür gibt: Hochsensibilität / Hochsensible Person - HSP - Highly Sensitive Person

  

Als Spezialistin für Hochsensibilität, beschäftige ich mich nun auch seit längerem intensiv mit  diesem Thema und habe viel dazu gelernt. Das möchte ich gerne an meine Klienten*innen weiter geben. Ich berate und begleite Dich gerne im Gespräch, im therapeutischen Prozess oder im Coaching. Oder vielleicht möchtest Du an dem monatlichen HSP Treffen in Heidelberg teilnehmen. Gerne möchte ich Dir auch meine Workshops empfehlen,  wenn Du auf einer "anderen Weise", etwas für (D)eine Veränderung und Entfaltung tun möchtest.